I was in Thailand!

SONY DSC

Long time, no see.

And I was in Thailand – more precisely on Phuket! Last December my boyfriend and I packed up our things and booked a last minute flight and hotel to Phuket – best decision ever! I am usually no a very spontaneous person and things like booking a flight one week prior to departure kinda freaks me out. I am more the „I am planning my trips half a year before“ kind of person. But we did it and let me tell you it was a strange feeling. I usually get really excited about going abroad and the time before leaving is filled with pleasant anticipation. This time it felt like as if I didn’t really realize that I am actually going to Thailand in like a week and everything felt kinda surreal.  Read more

Chocolate Quinoa Oatmeal / Migros and the health bandwagon

SONY DSC

Man muss ja schon ehrlich sein. Lange Zeit hinkte die Schweiz dem Trend des „Health Foods“ sehr hinterher, aber langsam holen wir auf! Schweizer Firmen füllen ihre Regal mit lauter guten Sachen und man muss zum Beispiel um Pflanzenmilch oder Chia Samen zu besorgen nicht mehr unbedingt ein Reformhaus stürmen und einen Haufen Geld liegen lassen. Allen voran geht die Migros, die wirklich bemüht ist immer mehr Produkte, auch für Allergiker, bereitzustellen. Die Produkte für Allergiker sind in der Migros einfach auszumachen; sie sind alle mit dem aha! Gütesiegel gekennzeichnet. Hier findest du alle Infos zu den aha! Produkten der Migros. Obwohl ich selbst keine Lebensmittelallergien/-unverträglichkeiten habe, interessiere ich mich doch sehr für die Produkte da einige keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs enthalten und die wirklich übersichtliche Kennzeichnung auf der Verpackung es auch sehr einfach macht festzustellen, ob ein Produkt vegan-tauglich ist oder nicht. Ich hatte das grosse Glück die Bio Aha! Quinoa Flocken (glutenfrei, ohne Weizen), Bio Aha! Hafervollkornflocken (glutenfrei, mit Hafer, ohne Weizen) und das Aha! Kakaogetränk (glutenfrei, laktosefrei, ohne Ei, ohne Milch, ohne Soja, ohne Weizen) probieren zu dürfen.

Da der Herbst momentan die Blätter fallen lässt und der Winter scheinbar vor der Türe steht, fällt meine geliebte Smoothiebowl morgens oft aus. Deshalb kamen mir die Produkte gerade gelegen, das typische Oatmeal tuts für mich irgendwie nämlich leider nicht und ich bin oft nach 2 Stunden wieder hungrig, weshalb auch immer. Da ich mit Quinoa bisher aber gute, sättigende Erfahrungen gemacht habe, ersetzte ich ganz einfach die Haferflocken durch die Quinoaflocken. Quinoa versorgt uns mit vielen Mineralien (wie zum Beispiel Magnesium), hat einen tiefen glykämischen Index (was gut für unseren Blutzuckerspiegel ist), hat einen hohen Proteingehalt und versorgt uns mit allen essentiellen Aminosäuren.

Ein super leckeres Quinoa Oatmeal oder Quinoa Porridge, je nachdem welchen Teil der englischsprachigen Welt ihr bevorzugt ;), ist ganz einfach. Für mein Oatmeal verwende ich:

  • 2 EL Bio Aha! Quinoa Flocken
  • 1 EL Bio Aha! Hafervollkornflocken
  • 1-2 TL Aha! Kakaogetränk
  • 1 TL Chia Samen
  • Sojamilch, nach Belieben

Alles in eine Pfanne geben und aufkochen lassen, bis ihr die gewünschte Konsistenz erhaltet. Ich toppe mein Oatmeal am liebsten mit Beeren oder gebe zusätzlich noch einen Teelöffel Erdnussbutter in die Pfanne für etwas extra Geschmack. Schmeckt lecker, hält lange satt, versorgt unseren Körper mit richtigen Nährstoffen – ein perfekter Start in den Tag also!

PS: Das süsse herzförmige Schälchen gibt’s übrigens auch in der Migros! 😉

Banana Bread – minimalistbaker version

SONY DSC

Die Sommerferien sind vorbei und ich bin seit gut 3 Wochen wieder zurück an der Uni. Da es nicht immer ganz leicht ist meiner Uni vegan zu essen, bringe ich mir meistens mein eigenes Essen mit, auch aus dem Grund, dass ich nicht irgendwelches ungesundes Zeug esse. Jeder kennt sie wohl, die Nachmittagsgelüste und für mich ist es dann meistens am schwierigsten stark zu bleiben und nicht einfach in die nächste Cafeteria zu rennen und ein Stückkuchen zu kaufen. Deshalb versuche ich mir immer auch etwas Süsses vorzubereiten, dass sich gut mitnehmen lässt. Auf meiner Suche nach einem guten Rezept bin ich auf das Banana Bread von Minimalist Baker gestossen, natürlich hab ich nicht 1:1 nachgebacken, sondern meine Foodie-Art einfliessen lassen.
Semester break has come to an end and I’ve been back at uni for about 3 weeks now. Since it’s not that easy to eat at uni as a plantbased eater I usually bring my own food. Everybody knows them, those afternoon cravings and they’re usually pretty bad in my case. So in order to not just ran off to the next Cafeteria and stay strong I make myself something sweet to bring with me to uni on a weekly basis. I was searching the internet for some good new recipe Inspiration when I stumbled upon Minimalist Baker’s Banana Bread. The foodie I am of course didn’t follow the Recife 100%… If you want to know what swaps I made.. read on! 🙂 

Read more

Another Hikyhike – Trutg dil Flem – Flims, Grisons

Segnesboden
Segnesboden
An einem, zur Abwechslung nicht ganz so heissen, Augustwochenende fuhr ich mit meinem Freund nach Flims, Graubünden, um wandern zu gehen. Wir wohnten auf dem Campingplatz in Flims in einem der super süssen und recht komfortablen (Heizung und Elektrizität) Podhouses. Ich kann es euch echt nur empfehlen mal für Ferien ein Podhouse in Betracht zu ziehen! An unserem zweiten Tag in Flims nahmen wir uns eine lange Wanderung vor und zwar vom Dorfzentrum bis hinauf zum Segnesboden, der Quelle des Flem. Die Wanderung ist auch als „Wasserweg Flims“ oder eben „Trutg dil Flem“ bekannt.
My boyfriend and I went to Flims, Grisons (Switzerland), for a weekend full of hiking back in August. We lived in one of the Podhouse on the campground in Flims and let me tell you: those Podhouses are pretty dang awesome (heating and electricity)! I can’t stress enough how much I liked staying there and I recommend it to everyone! On our second day in Flims we wanted to go for a long hike so we decided to do the „Trutg dil Flem“ which leads from the town center up to Segnesboden.

Read more

„They taste like Snickers!“ – Snickers Dates

SONY DSC

Ich liebe, liebe, liebe Medjool Datteln. Sie schmecken einfach so sehr nach Karamell, dass sie für mich mein Retter in der Not sind, immer wenn ich nach Schokolade oder anderen Süssigkeiten greifen will. Irgendwann habe ich angefangen, meine Datteln mit Peanutbutter zu füllen. „Das schmeckt ja wie Snickers!“ Ich beschloss das ganze noch in Schokolade zu hüllen und geboren waren sie, meine Snickers Datteln. 😉 
I love, love, looooove medjool dates. They taste so much like caramel and they’re the perfect chocolate / sweets substitution for me whenever I’m craving stuff nobody should be eating. Someday I started filling my dates with peanutbutter. „That tastes just like a snickers bar!“ I decided to cover the whole thing in chocolate and they were born, my Snickers Dates. ;)

Read more

Sunrise Hike on a Sunday – Wildspitz

SONY DSC

Endlich, ENDLICH!, habe ich es geschafft, jemanden davon zu überzeugen, dass es total nicht daneben ist an einem Sonntag um 4.30 aufzustehen um auf den nächsten Berg zu klettern und den Sonnenaufgang zu beobachten. Es war noch nicht mal einfach so ein ganz normaler Sonnenaufgang, nein, gleichzeitig war noch Vollmond! Ich konnte während unserer rund 2.5 stündigen Wanderung einige tolle Bilder schiessen, die ich gerne mit euch teile. <3
Finally, FINALLY!, I was able to talk some people into getting up super early (we’re talking 4.30am here) on a sunday to hike up the closest mountain and watch the sunrise. It wasn’t just some ordinary sunrise though, the full moon was out too! I was able to take a couple of, in my eyes, really impressive pictures which I’d love to share with you. <3

Read more

Vegan friendly Caprese – wait what? YES!

Foto 17.08.15 12 50 49

Leckere sonnengereifte Tomaten und italienischer Mozzarella, eine perfekte Kombination während diesen heissen Sommertagen. Darauf verzichten weil man keine Produkte tierischen Hersprungs essen möchte? – Natürlich nicht!
There’s no better combo on a hot summer’s day than sun-ripened tomatoes and italian Mozzarella. If you’re reading this, there’s a huge chance that you are not consuming any animal products and you’re probably thinking „What the heck?! This blog is supposed to be cruelty free!“ I have got you covered! I’m going to show you how to make your own vegan Mozzarella.

Read more

A weekend in Paris

Last month I visited Paris for the first time. Let’s just say the weather was really cold but the city quite pleasant. Unfortunately, Paris is not a culinary paradise for vegetarians, let alone vegans. I really wanted to have lunch at Gentle Gourmet but when we arrived they were fully booked. So note to myself for the next Paris trip: book a table at Gentle Gourmet in advance!

But see for yourself! 🙂

SONY DSC

Read more

Zurich’s Street Food Festival

SONY DSC

Vom 27. Februar bis zum 1. März 2015 fand in Zürich das Street Food Festival bereits zum zweiten Mal statt. Diese Gelegenheit liess ich mir natürlich nicht entgehen und packte kurzer Hand am Samstag Nachmittag meinen Freund und eine gute Freundin ein um uns auf dem Festival etwas um zu sehen.
I’m a little late to the party (as usual). however I don’t want to miss the chance to tell you about the Street Food Festival which took place in Zurich, two weeks ago (27. Feb – 1. March).

Read more

Vegan For Fit Challenge 2.0

vffchallenge

Letzten Oktober habe ich sie bereits absolviert, die Vegan For Fit Challenge von Attila Hildmann. Ich war erstaunt wie leicht es mir fiel auf Zucker, Weissmehl, Kartoffeln und sonstiges „Convenience Food“ zu verzichten. Schon länger spielte ich mit dem Gedanken die Challenge erneut in Angriff zu nehmen und die Fastenzeit scheint der perfekte Zeitpunkt zu sein. Glücklicherweise challenge ich dieses Mal nicht alleine, meine Mutter macht auch mit! :)
Last October I did it for the first time: the vegan for fit challenge by Attila Hildmann. I was surprised by how easy it was to quit sugar, white bread and pasta, potatoes and other „convenience foods“. I wanted to start vegan for fit 2.0 for some time now and I finally did last week. Luckily I’m not alone, my mum joins me on this journey. :)

Read more